Signet MR Agrarnetz
Signet MR Personalnetz
Signet MR Reisenetz
Signet MR Fahrschule
  • Energieberatung
  • Qualitätsmanagement
  • Ackerschlag-Online
  • Düngeplanung-Online
  • Arbeitssicherheit
Webseite öffnen
  • Betriebshilfe
  • Haushaltshilfe
  • Vermittlung von Personal
  • Urlaubsvertretung
  • Auch für Privathaushalte
Webseite öffnen
  • Reisevermittler
  • Gruppenreisen
  • Agrarreisen
  • Kurztrips
  • Weltweit
Webseite öffnen
  • Fahrschule aller Klassen
  • BKF-Weiterbildung
  • Gabelstaplerführerschein
  • Erste-Hilfe Kurse
  • AZAV Zertifizierung
Webseite öffnen
Signet MR Agrarnetz
Signet MR Personalnetz
Signet MR Reisenetz
Signet MR Fahrschule

Precision Farming

22.06.2022

Eine kleine Einführung

Precision Farming

Precision Farming ist heutzutage ein viel benutztes Schlagwort. Was sich dahinter verbirgt und was gegeben falls an Technik benötigt wird wollen wir hier einmal kurz beschreiben. 

Konkret übersetzt bedeutet Precision Farming „Präzisions-Landwirtschaft“. In erster Linie geht es dabei um die teilflächenspezifische Bewirtschaftung von Flächen, um Erträge zu maximieren und zu stabilisieren. 
Hierbei werden im ersten Schritt sogenannte Basiskarten benötigt. Diese Basiskarten werden aus Bodendaten, Satellitendaten und Wetterdaten der letzten 5-10 Jahre zusammengestellt.

Auf Grundlage der Basiskarten lassen sich nun die Ausbringmengen in einer sogenannten Applikationskarte für Saatgut, Düngemittel und Pflanzenschutzmittel den Ertragspotenzialen der jeweiligen Zonen anpassen. Berücksichtigt werden bei den Applikationsmengen auch Daten zu der Bodengüte, Wasserverfügbarkeit und z.B. Sorteninformationen.

In Kombination mit den Bodenuntersuchungen und der Nährstoffversorgung, können zukünftige Düngerstrategien teilflächenspezifisch optimiert werden.

Die benötigte Technik stellt häufig eine große Hürde dar. Nicht immer ist eigene Technik vorhanden und auch Lohnunternehmen scheuen oft die Investition. Ein erster Einstieg muss aber nicht immer mit einer großen Investition verbunden sein. So ist es auch heute schon möglich eine Applikationskarte mit Google Earth auf dem Tablet zu visualisieren. So können zum Beispiel die Ausbringmenge der Organik über die Fahrgeschwindigkeit anzupassen.  

Das Ziel von Precision Farming ist es also, die heterogenen Flächen in ihre unterschiedlichen Zonen einzuteilen und die Betriebsmittel angepasst an das Potenzial einzusetzen. So wird sichergestellt, dass in ertragsschwachen Zonen nicht zu viele Betriebsmittel eingesetzt werden und in den ertragsstarken Zonen das Potenzial voll ausgeschöpft werden kann. 

Als Ergebnis kann man in unabhängigen Versuchen erkennen, das Ertragssteigerungen von rund 10 % realistisch sind und in pflanzenbaulich schlechten Jahren der Ertrag und die Qualität stabilisiert werden können.

Bei Fragen zu dem Thema Precision Farming nehmt gerne mit Marco Zemke in unserem Büro in Heide Kontakt auf. Ihr erreichet ihn per Mail an zemke@agronet-sh.de oder unter der 0481-85077-12!

Zurück

Pfeil Toplink